1541

Unsere Familie ist seit Jahrhunderten traditionell dem Weinbau verbunden. Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 1126. Das Familienwappen, das heute als Betriebssymbol dient, wurde unserer Familie 1541 verliehen, es ist unter No. 440 der Handschriftensammlung des Großherzoglichen Badischen Generallandesarchives Karlsruhe überliefert.

1958

Im November 1958 heirateten Werner Anselmann und Inge Schreiner in Edesheim.

1959

Mit dem großen 1959er Weinjahrgang intensivierten Werner und Inge, die Flaschenweinvermarktung.

1979

In den 60er und 70er Jahren hatte das Weingut eine kontinuierlich positive Entwicklung, die eine Erweiterung nötig machte. Im Jahr 1979 wurde, neben dem Elternhaus von Inge Anselmann am Ortsrand, das neue Weingutsgebäude errichtet.

1982

1982 übernahm nach dem frühen Tod von Werner, sein ältester Sohn Gerd, während seines Dipl.- Ing.agr. Studiums in Hohenheim, zusammen mit seiner Mutter Inge, die Leitung des Weinguts. Es erfolgte die Ausrichtung auf hochwertige Rebsorten und eine Intensivierung des Rotweinanbaus. Im Jahr 1989 schloss Gerd trotz seiner frühen Verantwortung im Weingut sein Studium erfolgreich ab.

1985

Eröffnung unseres Weinprobierstandes.

1988

1988 stellten Gerd und Ralf unsere Weine erstmals auf internationalen Weinfachmessen aus, um den Export anzukurbeln.

1990

Eröffnung unserer Straußwirtschaft „Brunnenterrasse”.

1991

Nach dem Abschluss seines Diplom-Studiums der Allgemeinen Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim stieg Ralf Anselmann ebenfalls als Geschäftsführer in unser Weingut mit ein.

1994

Im April 1994 erzielten wir unseren ersten großen internationalen Erfolg bei der VINITALY in Verona. Unsere 1989er Scheurebe Beerenauslese wurde als einziger deutscher Wein mit der Medaglia d'Oro (Goldmedaille) beim Concorso Enologico Internazionale ausgezeichnet. Seitdem erhalten wir regelmäßig Auszeichnungen auf renommierten nationalen- sowie internationalen Weinwettbewerben.

1998

stieg Ruth Anselmann nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit in die Geschäftsleitung des Weingutes ein. Im gleichen Jahr gewann das Weingut den ersten Preis des „Kreativität hat Zukunft” Wettbewerbs des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums.

2000

Für die Olympiade in Sydney 2000 belieferten wir das Deutsche Haus des NOK mit unserem Weißburgunder extra trocken Sekt.

2003

Am 15. August 2003 fand die „offizielle Eröffnung der Deutschen Weinlese“ sowie die Herbstpressekonferenz des Deutschen Weininstituts in unserem Weingut statt. Gleich 11 Fernsehteams berichteten vom ersten Erntetag des grandiosen Jahrhundertjahrgangs in alle Welt. Auch in den Jahren 2009 und 2015 wurde uns diese Ehre zuteil.

2003

Im September 2003 wurde die Fertigstellung unserer Erweiterungsbauten mit einem Einweihungsfest und „Tagen der offenen Tür” gefeiert. Nach einer langen Planungsphase wurden nach nur knapp einjähriger Bauzeit eine neue Traubenannahmestation, ein neues Kelterhaus und ein Raum für die Weinabfüllung fertiggestellt.

2004

Seit den Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen sind wir sowohl bei den Olympischen- als auch Paralympischen Sommer- und Winterspielen offizieller Weinlieferant der Deutschen Häuser.

2005

Ab 2005 belieferten wir die After-Show Parties von "Wetten dass".

2006

Bei der FIFA Fußball WM 2006 wurde aus über 500 angestellten Weinen unser Dornfelder trocken im Barrique gereift für den Hospitality Bereich des Berliner Olympiastadions ausgewählt und dort bei allen Spielen, inklusive dem Finale den Gästen angeboten.

2007

Seit 2009 genießen die Gäste des "Neujahrsempfang des Deutschen Olympischen Sportbundes" im Frankfurter Römer unseren Sekt und unsere Weine. Darüber hinaus wurden unsere Rot- und Weißweine bei der „Wahl zum Sportler des Jahres von Rheinland-Pfalz" im Mainzer Funkhaus serviert. Seit 2009 beliefern wir zudem den "Ball des Sports" in Wiesbaden mit unseren Weinen. Durch den Gewinn des Bundesehrenpreis in Silber wurde ein spannendes Jahr erfolgreich abgeschlossen.

2010

Seit 2010 sind wir offizieller Weinlieferant des „DBB“, dem Deutschen Basketball Bund. 2010 wurde uns der Bundesehrenpreis in Gold und der damit verbundene Titel „Winzer des Jahres“ verliehen. Zudem wurden wir mit dem Staatsehrenpreis der Landesregierung Rheinland-Pfalz geehrt.

2012

Seit den Olympischen Spielen 2012 in London sind wir exklusiver Weinlieferant des "Deutschen Hauses" bei den Olympischen und Paralympischen Sommer- und Winterspielen. Wir freuen uns sehr darüber, diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokyo fortsetzen zu dürfen. Ebenfalls seit 2012 beliefern wir die „Wahl der Behindertensportler des Jahres“ mit unseren Weinen.

2013

Seit 2013 können die Gäste bei der Wahl zum "Sportler des Jahres" im Kurhaus Baden-Baden unsere Weine genießen.

2013

Im November 2013 musste unsere Familie einen schweren Verlust hinnehmen, als Gerd viel zu früh und völlig unerwartet verstarb. Mit seiner Leidenschaft und seinem Engagement für unser Weingut und unsere Familie legte er den Grundstein für die heutigen Erfolge. Seine Mutter Inge lässt sich aus diesem Grund noch heute gerne und regelmäßig zitieren: „Ohne Gerd hätte ich das Weingut damals nicht weiterführen können.“

2016

Im Zeitraum zwischen 2016/17 bauten wir unser Kellergebäude weiter aus.

2018

2018 wurden wir mit dem Bundesehrenpreis der DLG ausgezeichnet. Diese Freude wiederholte sich mit der Auszeichnung eines Bundesehrenpreis der DLG 2019. (Foto: DLG)

Nach oben